The Tribe-Community • www.thetribeseries.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.


The Tribe-Community | Über die TV Serie „The Tribe - Eine Welt ohne Erwachsene“ u. v. m.! | Seit April 2012
 
StartseiteSuchenFacebook-CommunityAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
jillian Keoni book Destiny chase raven Amiria emma keller luca Gray Strand garry folgen crimson Zusammenfassung Riley deutsch Alex ebony Tribe staffel oliver kirsty Akona eine
Neueste Themen
» Huch wo sind denn alle?
Märkte der Stadt - Seite 3 EmptySo 7 Jun - 17:06 von Eve

» The Tribe: The New Dawn (Buch)
Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyMi 20 Mai - 11:53 von Jessi

» The Tribe - Ellie: Verwirrung der Gefühle, Band 12
Märkte der Stadt - Seite 3 EmptySo 28 Apr - 3:05 von Gast

» Best Couples
Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyMi 17 Apr - 17:19 von Little Ebony

» The Tribe 30 Tage - 30 Fragen
Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyFr 12 Apr - 1:53 von Mark

August 2020
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
KalenderKalender
Partner

 

 Märkte der Stadt

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 0:18

Ich glaube Anna ist ihr Name. Und sie macht
das was früher die Post gemacht hat. Sie geht
von Stadt zu Stadt und verteilt Briefe und sam-
melt sie ein. Manchmal siehst du sie Wochenlang
nicht, dann ist sie wieder in einer anderen Stadt
unterwegs
erzähle ich Ginger dann. Ich schaue
weiter zu dem schwachen Mädchen. Ich glaube
nicht das die noch einen Apfel braucht. Die braucht
höchstens ein Grab
meine ich angewiedert und
beobachte die beiden. Aber ich merke auch das
wir weiterhin beobachtet werden. Was ist, wollt
ihr wissen ob die Zapper noch funktionieren. Dann
tretet vor und findet es heraus
meine ich Angriffs-
lustig zu einem Typen. Aber schnell geht er. Schade.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 12:18

"Auch interessant, dann hast du ja auch einen weiten Weg hier her gemacht, aber
du bist nicht auch hier geboren oder? Sonst würde das was ich gerade gesagt habe
keinen Sinn ergeben
", ich lächle kurz.
Er stottert immer noch. irgendwie stelle ich mir das echt schlimm vor, wenn
man die ganze Zeit so abgehackt sprechen muss.
Allerdings will ich nicht, dass er nervös ist. Ich will schon gehen, um ihn nicht weiter zu belästigen,
als er meint, dass ich gerne da bleiben kann. "Dankeschön"

meine ich dann nur, weil ich nicht wirklich weiss, was ich gerade noch sagen soll.
Ich hoffe ihm fällt etwas ein , denn nebeneinander sitzen und sich anschweigen kommt glaube
ich auch ein wenig komisch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 15:55

Der Junge scheint etwas verwirrt zu sein, von meiner Reaktion.
Er hält mir wirklich immer noch den Apfel hin und will keine Gegenleistung dafür.
Solche Menschen trifft man heute wirklich selten, zumindest solche, die es wirklich ernst meinen.
Denke ich mir.
Als ich mich gerade dazu entschlossen habe den Apfel anzunehmen höre ich,
wie der Magen des Jungen knurrt. Er scheint genauso hungrig zu sein wie ich. Und trotzdem
will er mit mir teilen. Entweder ist er verrückt oder
wirklich zu gutmütig.

Ich bin ganz in meinen Gesanken versunken, als der Junge sich mir als Godric vorstellt.
"Hallo Ich heiße Saira". dankbar lächle ich Godric an.
Nehme den Apfel und hole mein kleines Taschenmesser aus meiner Hosentasche.
Ich schneide den Apfel  in der Mitte auseinander, halte Godric die eine Hälfte hin
und sage: "Vielen Dank für den Apfel"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 17:38

cf: Zeitsprung

Ich war mit Bill und den anderen auf dem Dach des Sky Towers,
warum ich ihn nicht mit ihnen verlassen habe und nun wieder alleine bin
weiss ich nicht. Ich bin ganz ehrlich, ich vermisse Izzy ohne ende. Ich weiss
einfach doch nicht, was ich ohne ihn machen soll
Doch ich war im Haus im Wald. Dort war er nicht mehr. Hm, was mache ich denn jetzt
so ganz ohne ihn.
Ich laufe zunächst über den Markt, wo für uns all übel angefangen hat. Und sehe
mir die Menschen an .
Ich weiss nicht wirklich ob ich jemanden ansprechen soll. Warte bis mich jemand anspricht.
Warum bin ich nur so "half alive" ohne ihn?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 17:59

Anna* schrieb:
Als Elyas meine Sachen zurück tauscht, sehe ich ihn
erstaunt an und werde dann leicht rot im Gesicht. Mit
den Lippen forme ich ein "Danke schön" und stope die
Sachen wieder in meine Tasche. Plötzlich schlägt die
Stimmung um. UNd als ich mich umschaue kann ich auch
erkennen warum. Es sind Technos aufgetaucht. 2 Frauen
und sie schauen in die Richtung von Kaze. Der wiederum
ist nicht mehr alleine. Ungehaglich zupfe ich Elyas am Ärmel
und deute erst auf die Frauen und dann auf Kaze. Aber
dann sehe ich das Mädchen am Boden. Aber sie scheint
schon hilfe zu bekommen. Am liebsten würde ich gehen.
Techno´s machen mich immer etwas nervös.

Ich bin froh das meine Reaktion Anna nicht zu stören scheint und sie sich bedankt.
Ohne zu sehen was los ist merke auch ich, dass die Stimmung auf dem Markt von
einen Moment auf den anderen schlagartig kippt. Anna scheint nervös zu sein und
zupft an meinem Ärmel. Langsam wende ich mich um, da sind zwei Frauen von
den Technos. Die Eine habe ich schon einmal kurz auf dem Markt gesehen aber
die andere nicht. Trotz der Situation in der sich der Tribe der Technos befindet
scheinen diese Beiden kein Problem damit zu haben sich mit anderen anzulegen.
Eigentlich hätte ich gedacht, dass der Rest von ihnen sich nun zurück zieht oder bei
anderen Tribes Zuflucht sucht. Langsam verlasse ich mit Anna an meiner Seite
das Zentrum des Platzes und suche am Rand in der Nähe einer Seitenstraße mit ihr
Schutz. Beruhigen streiche ich Anna dabei über den Rücken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 18:19

Keoni* schrieb:
"Auch interessant, dann hast du ja auch einen weiten Weg hier her gemacht,
aber du bist nicht auch hier geboren oder? Sonst würde das was ich
gerade gesagt habe keinen Sinn ergeben
", ich lächle kurz.
Er stottert immer noch. irgendwie stelle ich mir das echt schlimm vor,
wenn man die ganze Zeit so abgehackt sprechen muss. Allerdings will
ich nicht, dass er nervös ist. Ich will schon gehen, um ihn nicht weiter
zu belästigen, als er meint, dass ich gerne da bleiben kann.
"Dankeschön" meine ich dann nur, weil ich nicht wirklich
weiß, was ich gerade noch sagen soll. Ich hoffe ihm fällt etwas ein , denn
nebeneinander sitzen und sich anschweigen kommt glaube ich auch ein wenig
komisch.

Auf seine Gegenfrage nicke ich und antworte kurz "Mei... meine Eltern sind... kurz vor meiner
Geburt.... nach... nach Neuseeland gekommen."
Ich merke wie meine anfängliche Nervosität
dabei nach lässt. So langsam scheint es mir leichter zu fallen mit anderen in Kontakt zu treten,
dass macht mich froh. Es liegt sicher daran, dass ich nun immer öfter mit anderen rede. Als er
auf mein Angebot hin bedankt und doch nicht geht, lächle ich nur froh. Für einen Moment scheinen
wir beide nicht zu wissen was wir sagen sollen. "Ich heiße Kaze u... und du?" frage ich ihn schließlich.
Doch plötzlich, noch bevor er die Chance erhält mir zu antworten, kippt die gesamte Stimmung
auf dem Markt. Ich sehe, wie viele andere auch, zwei junge Frauen - aber nicht irgendwelche es
sind Technos und sie scheinen nicht gerade in der Laune zu sein Freundschaften schließen zu wollen.
Ich habe schon vieles über die Technos gehört. Auch wenn sie uns Strom und dadurch auch fließendes
Wasser gebracht haben, sollen sie nicht gerade die freundlichen Helfer sein. Mit einem Schlag wird
mir ganz anders, ich werde nervös und leichte Panik steigt in mir auf. Wie automatisiert greife ich
nach etwas, was ich festhalten kann. Ohne es zu merken ergreife ich nicht die Sessel Armstützen,
sondern Keonis. Sein Arm ist warm und seine Wärme scheint auf mich abzustrahlen. Wärme die
dafür sorgt, dass ich nicht in totale Panik gerate.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 18:38

Saira-Marie* schrieb:
Der Junge scheint etwas verwirrt zu sein, von meiner Reaktion.
Er hält mir wirklich immer noch den Apfel hin und will keine Gegenleistung dafür.
Solche Menschen trifft man heute wirklich selten, zumindest solche, die es wirklich ernst meinen.
Denke ich mir.
Als ich mich gerade dazu entschlossen habe den Apfel anzunehmen höre ich,
wie der Magen des Jungen knurrt. Er scheint genauso hungrig zu sein wie ich. Und trotzdem
will er mit mir teilen. Entweder ist er verrückt oder
wirklich zu gutmütig.

Ich bin ganz in meinen Gesanken versunken, als der Junge sich mir als Godric vorstellt.
"Hallo Ich heiße Saira". dankbar lächle ich Godric an.
Nehme den Apfel und hole mein kleines Taschenmesser aus meiner Hosentasche.
Ich schneide den Apfel  in der Mitte auseinander, halte Godric die eine Hälfte hin
und sage: "Vielen Dank für den Apfel"

Nachdem das anfängliche Missverständnis aus dem Weg geräumt wurde stellt sie
sich als Saira vor und bedankt sich. Doch das sie mir nun sogar die Hälfte von
dem Apfel abgeben, obwohl sie noch hungriger als ich scheint, möchte rührt mich
sehr. Sie könnte bei uns richtig sein, denke ich mir dann, während ich die eine
Hälfte entgegennehme. "Es freut mich dich kennen zu lernen Saira. Weißt du denn
was hier vorgefallen ist? Ich bin eigentlich nach Auckland gekommen, weil ich
hörte, wie gut es den Leuten hier geht. Aber das scheint ja nun nicht mehr so zu
sein"
sage ich zu ihr und sehe sie dabei fragend an.
Obwohl ich mit Saira beschäftigt bin entgeht mir nicht , wie die Leute auf dem Markt
ihr Verhalten ändern. Es scheint an den beiden Damen zu legen, die offensichtlich zu
einem nicht sehr beliebten Tribe gehören, den Technos. Im Augenwinkel sehe ich auch
ein mir altbekanntes Gesicht, Kirsty. Sie scheint in Gedanken versunken zu sein.
Vermutlich über ihren Ex-Partner Izzy. Hoffentlich denkt Kirsty daran, dass wir so zu
tun als würden wir uns nicht kennen
. Ich lasse mich davon nicht beirren und lächle
meine neue Bekanntschaft an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 18:45

Während Godric mich fragt, ob ich denn wüsste was hier vorgefallen sei,
beiße ich in meine Hälfte des Apfels.
Er schmeckt richtig gut. Was wohl auch daran liegen könnte, dass dieser Apfel das erste ist,
was ich seit Tagen gegessen habe.
Nachdem ich das erste Stück des Apfels runtergeschluckt habe blicke ich Godric an und sage:
"Ich bin mir nicht sicher. Ich bin auch erst seit kurzem hier in der Stadt und
kenne mich eigentlich noch überhaupt nicht aus. Aber soviel ich mitbekommen habe gab es hier ein
ziemliches Chaos. Es wurde viel gekämpft, weshalb weiß ich nicht.

Ich blicke ihn an und beiße noch einmal in den Apfel.
Er scheint wirklich nett zu sein. Vielleicht gibt es doch noch Menschen auf dieser Welt, die
ehrlich sind
denke ich mir.
Auch ich bemerke, dass die Menschen auf dem Marktplatz etwas ruhiger werden. Das muss
wohl an den beiden Frauen liegen, die ihn gerade überqueren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 19:00

Aufmerksam höre ich ihr zu, während ich in meine Hälfte des
Apfels beiße. Er schmeckt nicht schlecht, ein Glück das ich ihn
gefunden habe. So kann ich meinen Magen wenigsten etwas
beruhigen. Ich hoffe nur es klappt, er ist da wie ich, sehr verwöhnt.
"Hm ach so ist das, es gab einen Kampf. Dann ist es kein Wunder,
dass die Situation nicht den Erzählungen entspricht, die ich gehört
habe."
meine ich, dann deute ich auf die beiden Frauen "Was meinst
du ob deren Tribe dafür verantwortlich ist, wie es hier nun zugeht?"

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 19:07

Während er erzählt höre ich aufmerksam zu.
Und als er auf die beiden Frauen zu sprechen kommt blicke ich sie an.
"Ich weiß nicht genau. Aber möglich wäre es, vor allem,
weil die Menschen hier sich so anders verhalten, seit die beiden aufgetaucht sind.
Ich habe von dem Kampf an sich nicht viel beobachtet"
sage ich und blicke ihn an.
Ich bin froh, mich einfach mal wieder mit jemandem unterhalten zu können.
Ich bin zwar eher ein Einzelgänger, aber ganz auf Soziale Kontakte
verzichten kann wohl auch ich nicht.
Ich esse meine Hälfte des Apfels leer. Immerhin gibt mein Magen jetzt einen Moment Ruhe.
Aber ich bin immer noch ziemlich müde. Ich versuche es vor Godric so gut es geht zu
verbergen,
blicke ihn an und sage:
"Bist du alleine unterwegs, oder gehörst du zu einem Tribe?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 19:55

Ich nicke nur, als Mia mir etwas über die kleine Anna erzählt. „Reist sie denn ganz alleine herum oder hat sie einen Begleiter? Sie sieht nicht gerade so aus, als wenn sie sich bei einem Übergriff verteidigen könnte.“ Meine dunklen Augen heften sich nun an das andere Mädchen mit dem Apfel. Ich lache leise bei Mias Worten. Sie braucht keinen Apfel mehr, eher ein Grab? „Naja uns kann es egal sein. Und wenn sie jetzt den Apfel-Typen an ihrer Seite hat, kommt sie wenigstens nicht auf den Gedanken uns mit ihren Problemchen zu belästigen.“

Der zerschlissen aussehende Junge und das scheinbar halb verhungerte Mädchen teilen sich nun den Apfel. Wenn ich Tränen übrig hätte, würde ich sie jetzt vor Rührung vergießen. Schade... Schließlich richten sie ihre Blicke direkt auf uns und der Junge deutet auf Mia und mich. Ich recke unwillkürlich mein Kinn in die Höhe und fixiere die beiden mit einem finsteren Blick. „Probleme?“, frage ich die beiden bissig. „Wenn ihr betteln wollt...das ist hier nicht gestattet. Nur zur Info.“ Mia fordert währenddessen einen Jungen heraus, welcher aber sofort den Kopf einzieht und davon huscht. Ich verdrehe kurz die Augen. „Tja, mit denen hier ist echt nichts mehr los, Mia."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyDo 5 Feb - 21:40

Ich nicke zustimmend. "Ja das denke ich mir auch. Auf jeden
Fall sind sie nicht sehr beliebt, wie mir scheint."
meine ich
nachdem ich das letzte Stück hinunter geschluckt habe. Der
halbe Apfel scheint ihr etwas geholfen zu haben, auch wenn
sie noch immer recht geschwächt wirkt. "Ja das bin ich. Hm
ein Tribe? Ich war mal in einem"
antworte ich ihr Wahrheitsgemäß,
mehr muss sie erst mal nicht wissen finde ich. Plötzlich kommt
eine der beiden Frauen auf uns zu, ich frage mich warum. Gehört
haben kann sie uns eigentlich nicht, schließlich waren wir dafür
nun wirklich zu weit weg. Offensiv gehe ich auf die Dunkelhaarige
zu. "Nein, aber was treibt euch hier her? Und warum schikaniert ihr
andere? Wo ihr doch auch nur zu zweit seit."
meine ich laut und mit
einem scharfen Unterton,  auch wenn es vielleicht mit meiner
engelsgleichen Stimme  weniger bedrohlich klingen mag. Die
Augen einiger Händler und Marktbesucher haften nun an ihr
und mir. Ein paar von  ihnen kommen sogar auf ein paar Schritte
an uns heran. Für einen kurzen Augenblick komme ich der Frau so
nahe, dass  ich ihr ins Ohr hauche "Ich denke, ich weiß wer euren
Tribe auseinander genommen hat und diejenigen werden sicher
noch nicht fertig mit euch sein. Das kenne ich aus einer anderen
Stadt."
während ich das sage funkeln  meine grünen  Augen
finster an, dann gehe ich wieder ein paar Schritte rückwärts
bleibe stehen, lächle und meine hörbar zu den Beiden "Wenn ihr
Hilfe brauch frag die Leute lieber, statt ihnen Angst einzujagen
und zu drohen."
Einige der Leute die sich um uns versammelt
haben nicken daraufhin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyFr 6 Feb - 0:36

Ich bin froh das Elyas die Nerven bewahrt und mich
mit aus der Menge zieht. Meine Nerven waren nämlich
kurz davor den Abflug zu machen. Ich mag die technos
einfach nicht. Und bis jetzt ist es mir immer geungen
ihnen aus dem Weg zu gehen. Egal in welcher Stadt.
Ich beobachte die beiden ein bisschen. Sie scheinen
auf Streit aus zu sein. Aber die msiten ducken sich und
sehen weg. Würde ich auch machen. Aber einer traut
sich, sich ihnen in den Weg zu stellen. Sehr mutig wie
ich finde. Ich hoffe ihm passiert nichts. Plötzlich knurrt
mein Magen. Oh man, wie peinlich. Hoffentlich hat Elyas
das nicht gehört.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyFr 6 Feb - 16:22

Kaum sind wir aus der Menge und dem Blickfeld der Technos
verschwunden scheint sich Anna zu beruhigen. Ich bin erleichtert,
frage mich jedoch ob sie in der Vergangenheit negative Erfahrungen
mit ihnen gemacht hat oder ob es nur reine Vorsicht ist. Auch
wenn ich es gern wissen würde beschließe ich sie damit nicht zu
belästigen. Stattdessen schaue ich mir aus der Ferne an wie ein
junger Mann sich den beiden entgegenstellt. Erstaunt beobachte
ich das Ganze, so wie einige andere Marktbesucher, die ihre Angst
und scheu langsam zu vergessen scheinen. Ich finde diese Wendung
gut, auch wenn ich hoffe, dass die Situation nun nicht eskaliert.
Kurz sehe ich zu Anna und lächle sie beruhigend an, bevor mein Blick
wieder zu der Dunkelhaarigen und dem Jungen wandert.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyFr 6 Feb - 17:48

Kaze* schrieb:
Keoni* schrieb:
"Auch interessant, dann hast du ja auch einen weiten Weg hier her gemacht,
aber du bist nicht auch hier geboren oder? Sonst würde das was ich
gerade gesagt habe keinen Sinn ergeben
", ich lächle kurz.
Er stottert immer noch. irgendwie stelle ich mir das echt schlimm vor,
wenn  man die ganze Zeit so abgehackt sprechen muss.  Allerdings will
ich nicht, dass er nervös ist. Ich will schon gehen, um ihn nicht weiter
zu belästigen, als er meint, dass ich gerne da bleiben kann.
"Dankeschön" meine ich dann nur, weil ich nicht wirklich
weiß, was ich gerade noch sagen soll.  Ich hoffe ihm fällt etwas ein , denn
nebeneinander sitzen und sich anschweigen kommt glaube ich auch ein wenig
komisch.

Auf seine Gegenfrage nicke ich und antworte kurz "Mei... meine Eltern sind... kurz vor meiner
Geburt.... nach... nach Neuseeland gekommen."
Ich merke wie meine anfängliche Nervosität
dabei nach lässt. So langsam scheint es mir leichter zu fallen mit anderen in Kontakt zu treten,
dass macht mich froh. Es liegt sicher daran, dass ich nun immer öfter mit anderen rede. Als er
auf mein Angebot hin bedankt und doch nicht geht, lächle ich nur froh. Für einen Moment scheinen
wir beide nicht zu wissen was wir sagen sollen. "Ich heiße Kaze u... und du?" frage ich ihn schließlich.
Doch plötzlich, noch bevor er die Chance erhält mir zu antworten, kippt die gesamte Stimmung
auf dem Markt. Ich sehe, wie viele andere auch, zwei junge Frauen - aber nicht irgendwelche es
sind Technos und sie scheinen nicht gerade in der Laune zu sein Freundschaften schließen zu wollen.
Ich habe schon vieles über die Technos gehört. Auch wenn sie uns Strom und dadurch auch fließendes
Wasser gebracht haben, sollen sie nicht gerade die freundlichen Helfer sein. Mit einem Schlag wird
mir ganz anders, ich werde nervös und leichte Panik steigt in mir auf. Wie automatisiert greife ich
nach etwas, was ich festhalten kann. Ohne es zu merken ergreife ich nicht die Sessel Armstützen,
sondern Keonis. Sein Arm ist warm und seine Wärme scheint auf mich abzustrahlen. Wärme die
dafür sorgt, dass ich nicht in totale Panik gerate.

"Achso okay, dann bist du also hier aufgewachsen, dann hast du ja einen klaren Vorteil zu mir ", ich
muss lächeln. Er scheint sich langsam etwas zu beruhigen. Er stellt sich mir als Ka Ze vor. "Ich heisse Keoni.
Oh entschuldige, wie unhöflich von mir, dachte ich hätte mich vorgestellt. " , meine ich dann zu ihm.
Kurze Zeit danach laufen zwei junge Frauen über den Markt. Sie scheinen Ka ze nervös zu machen .
Ich habe keine Ahnung wer sie sind, doch was ich die letzten Tage über hier so gehört habe , können
es wohl nur Technos sein. Er ergreift meinen Arm und hält sich daran fest.
Zunächst denke ich mir gar nichts dabei. Ich sehe ihn an und meine :" Alles in Ordnung?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyFr 6 Feb - 18:45

Godric* schrieb:
Ich nicke zustimmend. "Ja das denke ich mir auch. Auf jeden
Fall sind sie nicht sehr beliebt, wie mir scheint."
meine ich
nachdem ich das letzte Stück hinunter geschluckt habe. Der
halbe Apfel scheint ihr etwas geholfen zu haben, auch wenn
sie noch immer recht geschwächt wirkt. "Ja das bin ich. Hm
ein Tribe? Ich war mal in einem"
antworte ich ihr Wahrheitsgemäß,
mehr muss sie erst mal nicht wissen finde ich. Plötzlich kommt
eine der beiden Frauen auf uns zu, ich frage mich warum. Gehört
haben kann sie uns eigentlich nicht, schließlich waren wir dafür
nun wirklich zu weit weg. Offensiv gehe ich auf die Dunkelhaarige
zu. "Nein, aber was treibt euch hier her? Und warum schikaniert ihr
andere? Wo ihr doch auch nur zu zweit seit."
meine ich laut und mit
einem scharfen Unterton,  auch wenn es vielleicht mit meiner
engelsgleichen Stimme  weniger bedrohlich klingen mag. Die
Augen einiger Händler und Marktbesucher haften nun an ihr
und mir. Ein paar von  ihnen kommen sogar auf ein paar Schritte
an uns heran. Für einen kurzen Augenblick komme ich der Frau so
nahe, dass  ich ihr ins Ohr hauche "Ich denke, ich weiß wer euren
Tribe auseinander genommen hat und diejenigen werden sicher
noch nicht fertig mit euch sein. Das kenne ich aus einer anderen
Stadt."
während ich das sage funkeln  meine grünen  Augen
finster an, dann gehe ich wieder ein paar Schritte rückwärts
bleibe stehen, lächle und meine hörbar zu den Beiden "Wenn ihr
Hilfe brauch frag die Leute lieber, statt ihnen Angst einzujagen
und zu drohen."
Einige der Leute die sich um uns versammelt
haben nicken daraufhin.
Ich höre ihm zu und als er meint, dass er einmal in einem Tribe gewesen war, spüre ich genau,
dass da wahrscheinlich noch mehr dahinter steckt. Aber ich werde ihn nicht ausfragen.
Das liegt nicht in meiner Natur.
Ich zucke kurz zusammen, als ich merke, dass die beiden Frauen auf uns zukommen.
Ich habe echt keine Lust auf Ärger. denke ich mir gerade, als
Godric auf sie zugeht und mit ihnen spricht.
Er macht das ziemlich souverän, das hätte ich ihm garnicht zugetraut.
Als er der einen etwas zuflüstert bin ich etwas erstaunt. Ob er sie wohl von irgendwoher kennt?
Ich selbst halte mich zurück und beobachte nur, wie Godric die Situation
zu lösen versucht.
Hoffentlich geht das gutdenke ich mir.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyFr 6 Feb - 19:35

Ola! Ich ziehe langsam meine Augenbrauen in die Höhe, als der Junge ziemlich energisch auf mich zugeht. Ich bin positiv überrascht! Warum ich hier auf dem Markt bin? Und warum Mia und ich andere schikanieren, wo wir doch nur zu zweit sind? Er sagt dies ziemlich bissig, wenngleich er zu vernünftig wirkt, um wirklich bedrohlich zu erscheinen. „So viele Fragen auf einmal...Virt?“, raune ich leise mit meiner hellen, aber kalten Stimme. Ein ebenso kaltes Lächeln huscht über meine Lippen. „Ich brauche mich vor jemandem wie dir, ganz sicher nicht zu rechtfertigen. Merk dir das! Ich wollte lediglich sicherstellen, dass ihr keine bestehenden Regeln brecht.“

Einige Jugendliche auf dem Markt nähern sich uns interessiert, wieder andere spitzen nur ihre Ohren. Es stört mich nicht. Der Junge nähert sich mir noch ein gutes Stück. Sein Atem streift plötzlich mein Ohr, aber ich blicke emotionslos geradeaus, recke lediglich mein Kinn etwas in die Höhe. Er weiß also wer die Technos angegriffen hat und er ist sich sicher dass sie wiederkommen werden?

Der Typ hat was auf dem Kasten, also wäre es dumm, ihn zu ignorieren. Meine Miene wird finster und meine Hand schließt sich blitzschnell um sein Handgelenk, als er zurücktreten will. Nun bin ich diejenige die flüstert. „Das soll ich dir jetzt glauben? Beweise mir, dass du wichtige Informationen für uns hast und wir werden dafür sorgen, dass du neue Kleidung und eine warme Mahlzeit bekommst.“ Ich lasse sein Handgelenk los und nicke zu Saira-Marie, als wäre sie ein Übel, dass man mit einkalkulieren müsste. „Deine Freundin bekommt natürlich auch etwas. Sieht dringend aus. Also was ist?" Mein Blick streift kurz Mia. Aber ich kann ihrem Gesichtsausdruck nicht entnehmen ob sie dafür oder dagegen ist.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyFr 6 Feb - 20:10

Ich frage mich warum der Junge mein es währe ein Vorteil
für mich. Also ich bin mir da nicht so sicher und schüttle
sanft meinen Kopf "Freut mich Keoni... und nein ich... ich
denke nicht...ich war eigentlich nie... allein... immer bewacht
u... und beschützt."
bringe ich nur hervor. Mir ist klar, dass
es für ihn sicher neue Fragen aufwirft aber ich es würde zu
lange dauern ihm alles zu erklären und ich möchte ihn auch
nicht mit meiner Geschichte langweilen.
So vertieft in das Geschehen auf dem Markt bemerke ich
noch immer nicht, dass ich mich an ihm festhalte. Erst in dem
Moment wo er mich fragt ob alles in Ordnung ist und meine
Augen zwischen ihm und meiner Hand hin und her wandern
realisiere ich langsam was ich getan habe. "Ent... entschuldige
i... ich... die dort... machen... mich nervös..."
stammle ich
noch nervöser und merkte wie mir die Röte im Gesicht aufsteigt.
Es ist mir endlos peinlich und am liebsten würde ich im Boden
versinken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptyFr 6 Feb - 20:51

Die Kommentare der Dunkelhaarigen ignoriere ich ab dem
Zeitpunkt wo sie es wagt mich Virt zu nennen, was auch
immer das bedeuten soll, zu meiner eigenen Sicherheit mich
nicht zu verraten und alles zu gefährden, schließlich achten
die Leute auf dem Markt gerade sehr genau auf uns. Am
liebsten hätte ich sie für die Anmaßung sofort zur Rechenschaft
gezogen, aber ich denke mir, dass ich noch in den Genuss
kommen werde und grinse nur in mich hinein.
Gerade als ich wieder Abstand zwischen uns gebracht habe
merke ich das sie meinen einen Arm gepackt hat. Mir ist der
zierliche Griff erst nicht aufgefallen, erst als sie mir ins Ohr
flüstert. Als sie Seira angesprochen hat und sich in Sicherheit
wiegt drehe ich mein Handgelenk so schnell dass ich nun
ihres nun im festen Griff hat. Abfällig sehe ich zu ihr hinunter
und flüster ihr kalt entgegen "Habt ihr echt nicht mitbekommen
was außerhalb von Auckland los war und ist? Und so was will ein
fortschrittlicher Tribe sein."
Dann löse ich meinen schraubstockartigen
Griff und gehe ein paar große Schritte rückwärts. Abschließend
sage ich für alle hörbar und mit loderndem Eifer in der Stimme
"Bedroht und schikaniert nicht die, auf deren Unterstützung ihr
angewiesen seit. Nur als Gemeinschaft können wir uns dem Chaos,
das das Land ergriffen hat entgegenstellen."
Einige Besucher
klatschen, andere nicken nur eifrig und wieder andere kommen
uns vieren bis auf wenige Schritte näher. Mal wieder habe ich es
geschafft ein paar Leute zu begeistern - wie schön
, denke ich
mir und lächle zuversichtlich in die Runde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptySa 7 Feb - 0:40

Anscheinend hat Elyas nicht mitbekommen das mein
Magen sich gemeldet hat. Gut so. Aber wir sind nun
beide mit der Szene vor uns abgelenkt. Fasziniert, er-
staunt und leicht nervös schaue ich zu dem fremden
Jungen und den beiden Tehnomädchen. Es scheint als
hätte er keine Angst vor ihnen. UNd die Keute geben
ihm bei seinen Worten noch recht. Wer er wohl ist?
Ich weiß es nicht. Ich habe ihn noch nie gesehen. Aber
dadurch das sich die Lage etwas beruihgt hat, meldet
sich mein Magen wieder. Ich hole einen Zettel hervor.
Ich hole mir was zu essen. Willst du auch was? schreibe
ich drauf und halte ihn dann Elyas hin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptySa 7 Feb - 10:13

Noch immer beobachte ich die Szene, die sich zwischen Godric und dem
mir unbekannten Mädchen abspielt aus einiger Entfernung.
Dieses Mädchen gefällt mir ganz und gar nicht. Sie scheint sich ziemlich überlegen zu fühlen.
Ich blicke sie feindselig an.
Als sie Godric am Handgelenk packt, als dieser gerade zu mir zurück kommen will,
gehe ich automatisch einen Schritt nach vorne. Ich kenne Godric zwar nicht,
aber er ist mir wirklich sympathisch. Doch er regelt die Situation ziemlich souverän.
Das hätte ich ihm gar nicht zugetraut. Er scheint wirklich ziemlich taff zu sein!
Dieser Eindruck bestätigt sich mir, als er zurück tritt und zu den Menschen auf dem Marktplatz spricht.
Er scheint wirklich zu wissen, was er will!
Zum Zeichen, dass ich ihm zustimme, stelle ich mich direkt neben ihn und blicke seine Gegnerin an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptySa 7 Feb - 10:17

Erstaunlich, denke ich mir und beobachte die Situation
auf dem Markt. Seit der Fremde sein Wort gegen die
beiden erhoben hat scheinen auch die anderen Leute mehr
und mehr Mut zu fassen und rücken immer näher an sie
heran. Ich hätte so etwas wirklich nicht erwartet, aber ich
muss was ich da höre beipflichten. Seine letzten Worte,
dass wir nur als Gemeinschaft dem Chaos die Stirn bieten
können trifft auf meine vollste Zustimmung. Am liebsten
wäre ich jetzt sofort zu ihm gegangen um ihm bei zu
pflichten, aber ich möchte Anna nicht einfach allein lassen.
Plötzlich hält sie mir einen Zettel hin, auf dem sie mir
mitteilt, dass sie sich etwas zu Essen holen möchte und
mich fragt ob ich auch etwas möchte. Für einen kurzen
Augenblick überlege ich meine dann aber "Von mir aus gern.
Bring einfach irgendwas. Es muss nichts besonderes sein"

während ich mir über den leicht mürrischen Waschbrettbauch
reibe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptySa 7 Feb - 14:17

Ich zucke leicht zusammen, als der Virt mich wieder am Handgelenk packt. Sein Griff ist diesmal schonungslos und ein Schmerz durchzuckt meinen Arm. Am liebsten hätte ich ihn jetzt zu Boden geworfen und ihm das Messer an die Kehle gehalten. Aber hier sind zu viele Zeugen. So verenge ich nur meine Augen und blicke ihn mit einem mehr als giftigen Blick an. Seine abfällige Bemerkung lasse ich unkommentiert an mir abprallen. Soll er doch denken was er will!

Er lockert seinen Griff endlich und geht ein paar Schritte rückwärts, erhebt siegessicher seine Stimme. Nur als Gemeinschaft können wir uns dem Chaos stellen? Oh bitte nicht wieder so ein Weltverbesserer. Frieden und Harmonie. Das ich nicht lache! Ich verdrehe nur genervt meine Augen und lasse meinen Blick über die Anwesenden schweifen. Einige Jugendliche, welche ich mit den Augen fixiere hören auf zu klatschen, verstummen, wieder andere blicken mich kampfeslustig an. Ich schaue wieder zu dem siegessicheren Jungen, mittlerweile hat sich auch das Apfel-Mädchen neben ihn gestellt. „Was bringt dich dazu hier solche Reden zu schwingen?“, erhebe ich nun laut meine Stimme.

„Wer bist du? Du scheinst dich noch nicht einmal selber mit Nahrung versorgen zu können, läufst herum wie ein Bettler, aber willst die Welt zum Guten wenden?“ Ich lache auf. „Er ist ein Blender, ein Wanderprediger, nichts weiter. Kümmere du dich erst einmal um dich und deine halb verhungerte Freundin. Dann sprechen wir uns wieder.“ Die Jugendlichen um uns herum diskutieren nun untereinander. Für mich ist das Thema beendet. Ich habe keine Lust mich mit ihm weiter auseinanderzusetzen, weil dies alles zu nichts führt. Also geselle ich mich wieder zu Mia.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptySa 7 Feb - 21:06

Ich beobachte das ganze fasziniert. Das sich das
ganze so entwickelt habe ich nicht mit gerechnet.
Aber als er so nahe kommt, finde ich das nicht wit-
zig. Sicher wissen wir was da draußen los ist. Im-
merhin stehen wir mit den Techno´s und deren ver-
bündeteten in den anderen Städten in Verbindung.

meine ich genervt zu ihm. Das das nicht so ganz
stimmt, muss er ja nicht erfahren. Und jetzt wäre
ich dir dankbar wenn du den Arm meiner Freundin
los lässt, sonst setz es was
meine ich bedrohlich
zu ihm. Und hoffe das er reagiert und verschwindet.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptySa 7 Feb - 21:15

Alle beobachten fasziniert das Schauspiel von
dem Fremden und den beiden Techno´s. Da-
durch werde ich kaum beachtet. Und ich kann
umsonst ein bisschen Obst abstauben. Zurieden
mit mir selber kehre ich zu Elyas zurück und
halte ihm 3 Äpfel hin. Ich selber behalte ebenfalls
3. In einen beiße ich sofort hinein. Genüsslich
schließe ich kurz die Augen. Aber dann öffne ich
sie wieder als die eine meint sie wären mit Infor-
mationen versorgt. Ich frage mich wer sie versorgt.
Denn ich tu es nicht. Ich halte mich von den Technos fern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 EmptySo 8 Feb - 19:01

Als ich der Dunkelhaarigen zuhöre frage ich mich wirklich,
ob sie nicht richtig zugehört hat oder ob sie nicht in der
Lage dazu ist. Ungläubig schüttle ich den Kopf über die
sinnbefreiten Worte von ihr. "Ich heiße Godric und bin ich
gerade erst in Auckland angekommen. Aber noch mal für
euch beide zum mitschreiben. Ich redete von Gemeinschaft
eine solche besteht aus mehr als einer Person."
um mein
Gesagtes zu unterstreichen deute ich auf alle Leute auf der
Umgebung und schließlich auf die beiden selbst. Auf die
Worte der Blonden antworte ich gar nicht erst, da ich weiß,
dass sie lügt aber ich möchte sie nicht in der Öffentlichkeit
bloß stellen. Stattdessen zeige ich ihr mit meiner Mimik deutlich,
dass ich es besser weiß.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Märkte der Stadt - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Märkte der Stadt   Märkte der Stadt - Seite 3 Empty

Nach oben Nach unten
 
Märkte der Stadt
Nach oben 
Seite 3 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Tribe-Community • www.thetribeseries.com :: Rückblick Rollenspiel :: Märkte-
Gehe zu: